HÜhneraugen PrÄparate

Das Hühneraugenpflaster (Wirkmechanismus)


PFLASTERBINDE:
Durch die asymmetrische Pflasterbinde wird die Klebehaftung optimiert. Zusammen mit dem hautfreundlichen Polyacrylatkleber wird somit einem Verrutschen vorgebeugt.
Durch den Luftabschuss entsteht ein feuchtes Milieu, Wasser dringt in die Verhornung ein und weicht diese zusätzlich auf.



DRUCKSCHUTZRING:
Mildert spürbar den Druck,
den das Hühnerauge ausübt.



Darreichungsformen

PFLASTERKERN:
Salbenwirkstoffkern aus der Wirkstoffkombination von Salicyl- und Milchs√§ure und den natürlichen Hilfsstoffen Kopaivabalsam, Fichtenharz, Terpentin und Veilchensaponine.
Entfernt das Hühnerauge in bis zu 10 Tagen (I.C.3. Klinisches Gutachten über Hühneraugen Lebewohl Pflaster, 28. 08./03. 09. 2003)
(Stellungnahme zum Wirkmechanismus von Hühneraugen Lebewohl Pflaster, 27.11.2013:
Sachverständigenbüro Dr. Lautenbacher GmbH, staatlich geprüfter und diplomierter Lebensmittelchemiker, 82166 Gräfelfing;

Lebewohl-Fabrik GmbH & Co.KG, Bötzingerstr. 62, 79111 Freiburg